Archiv der AMF

 

Übersicht:

Zweck

Das Archiv der Arbeitsgemeinschaft für mitteldeutsche Familienforschung e.V. (AMF) dient dem Zweck, die Forschungsergebnisse der Mitglieder, genealogische Nachlässe und sonstige genealogische Materialien, die den mitteldeutschen Raum betreffen, zu sichern und der weiteren Nutzung zugänglich zu machen.Bestände

Bestände

Das Archiv verwaltet entsprechend dieser Zielsetzung vor allem Ahnenlisten und Ahnentafeln, Stammlisten und Stammtafeln, Familiengeschichten, genealogische Karteien und Materialsammlungen die vorwiegend aus dem Kreis ehemaliger und gegenwärtiger Mitglieder stammen. Daneben sind auch Buchbestände vorhanden, die jedoch nicht systematisch gesammelt wurden und werden, sondern vor allem Nachlässen und Schenkungen entstammen. Dagegen können im Archiv keine Originalquellen, also Kirchenbücher, Standesamtsakten und Urkunden, erwartet werden. Diese gehören selbstverständlich den zuständigen Behörden, Kirchengemeinden und Archiven. Nur in Einzelfällen sind Abschriften von Originalquellen vorhanden.

Unterbringung

Das Archiv der AMF ist im Sächsischen Staatsarchiv Leipzig als selbständiger Bestand untergebracht. Es bleibt Eigentum der AMF und wird auch von ihr verwaltet. Das Staatsarchiv stellt nur den Raum (Stellfläche, Platz im Lesesaal und Zimmer für das Archivpersonal der AMF) zur Verfügung. Die Benutzung des AMF-Archivs kann nur im Rahmen der Benutzungsordnung und während der Öffnungszeiten des Sächsischen Staatsarchivs erfolgen. Das Staatsarchiv ist personell nicht in der Lage, darüber hinausgehende Verpflichtungen zu übernehmen.

Benutzung

Anschrift,  Öffnungszeiten (Pop-Up-Fenster)

Da die Archivalien aus dem Magazin geholt werden müssen ist es erforderlich, sich vorher schriftlich anzumelden und dabei möglichst genau anzugeben, welche Unterlagen eingesehen werden möchten. Nutzen Sie bitte die Findbücher und die Forscherkontakte zur Ermittlung der benötigten Quellen.

Findbücher als Hefte der AMF-Schriftenreihe (Bestellung über unseren elektronischer Büchertisch:

  • Heft 184, Teil I und II: Becher, Wolfgang u. Wagner, Eckart, Gesamtverzeichnis der Bestände, nach Titeln, 904 Seiten, Preis: 29,70 € (beide Bände zusammen)
  • Heft 185: Becher, Wolfgang u. Wagner, Eckart, Ordnung nach in den Titeln vorkommenden Familiennamen, 168 S, Preis: 10,00 €
  • Heft 186: Becher, Wolfgang u. Wagner, Eckart, Ordnung nach in den Titeln vorkommenden Ortsnamen, 194 S, Preis: 10,60 €

Das Heft 184 können Sie auch als PDF-Datei laden (2,1 MB)

Im Archiv können gegen Gebühr (s.u.) Fotokopien angefertigt werden. Bei Bestellungen geben Sie bitte den konkreten Titel mit Signatur und die Seitenzahlen an. Die gezielte Suche nach Namen und Orten sowie die Übernahme von Forschungsaufträgen durch das Archivpersonal ist nicht möglich.

Gebühren

Für die Benutzung des Archivs werden folgende Gebühren gemäß unserer Beitrags- und Gebührenordnung erhoben:

  • Grundgebühr: 2,50 €*)
  • Kopierkosten: - Kopie A4: 0,25 €/Kopie *) - Kopie A3: 0,50/Kopie  € *)
  • Recherchegebühren (nur Nichtmitglieder): für die erste halbe Stunde 10,- €, jede weitere angefangene Viertelstunde 5,- € *)
  • Entleihung von ausleihefähigen Originalquellen (nur an Mitglieder): - pro Sendung 3,- € *) - pro Quelle 2,- € *) (max. 3 Quellen pro Ausleihevorgang) Die Nutzung unserer Bestände vor Ort ist kostenlos.
  • Porto- und Versandkosten werden gesondert nach Anfall in Rechnung gestellt.

*) zzgl. Mehrwertsteuer in der gesetzlich festgelegten Höhe

für die Abrechnung kann eine Einzugsermächtigung vom persönlichen Konto verwendet werden. Für die Deckung der Summe haftet der Aussteller.

Leihmöglichkeiten

Die Archivalien können während des Archivbesuchs im Lesesaal des Staatsarchivs benutzt werden. Eine Fernleihe von bis zu drei Quellen kann nur für AMF-Mitglieder auf Antrag für die Dauer von bis zu vier Wochen erfolgen.

Ordnung des Archivs und Erschließung

Die Archivnummern wurden bei der Einordnung der Lieferungen und Erschließung der Nachlässe vergeben. Sie enthalten keine sachliche Ordnung. Der Archivbestand ist im Computer erfasst. Dazu gibt es die Findbücher in der Schriftenreihe der AMF.

Aufnahme von Material ins Archiv der AMF

Wenn Sie Unterlagen ins Archiv der AMF geben wollen, senden Sie es bitte an die Adresse des Archivs der AMF in Leipzig. Entsprechend seiner Zielsetzung ist das Archiv der AMF an allem interessiert, was unter den Abschnitten "Zweck" und "Bestände" erwähnt ist.

Anfragen

Anfragen senden Sie bitte an das Archiv in Leipzig. Diese werden nach der Reihenfolge des Eingangs bearbeitet, sofern ein Freiumschlag mit ausreichend Rückporto beigefügt ist. Für die Bearbeitung einer Anfrage sollen im Archiv nicht mehr als 10 bis 15 Minuten erforderlich sein. Es ist nicht möglich, dass das Archivpersonal Forschungsaufträge einzelner Mitglieder bearbeitet. Es ist notwendig, die Quellen konkret anzugeben, um die Recherchen auf das unbedingt notwendige Maß zu beschränken.

 

 

Powered by Drupal - © AMF 2017

 Impressum