Der Johannisfriedhof in Jena – ein kulturhistorisches Kleinod

Friedhöfe sind Orte des Abschieds, der Trauer und der Erinnerung. Seit März 2020 ist die Friedhofskultur in Deutschland Immaterielles Kulturerbe. Viele Friedhöfe bieten den Besuchenden eine parkähnliche Atmosphäre. Manchenorts stellen sie die letzten Orte der Ruhe und Einkehr inmitten hektischen, urbanen Alltagslebens dar. Für uns Familienforschende haben Grabanlagen noch eine weitere Bedeutung. Sie sind steinere Quellen, auf denen wir die Lebensdaten unserer Ahnen entdecken können.

Trotz ihres scheinbar unverwüstlichen Materials sind Grabsteine leider keine Quelle von Dauer, denn Grabanlagen werden von Nachlebenden nur zeitlich begrenzt gepflegt und finanziert. Ausnahmen sind historische Friedhöfe, die über Jahrhunderte hinweg an Personen und Persönlichkeiten erinnern und in ihrer Darstellung und Ausgestaltung auch Ortsgeschichte dokumentieren.

Friedenskirche auf dem Johannisfriedhof in Jena (Foto: Autor, 2. März 2021)

Ein Ort, der auf mich eine ganz besondere Anziehung ausübt, ist der Johannisfriedhof in Jena. Einst vor den Toren der Stadt gelegen, ist er heute in wenigen Minuten fußläufig vom Zentrum aus zu erreichen. Zum ersten Mal erwähnt ist das Areal 1307 als Friedhof des Dorfes Leutra, der über die Jahrhunderte hinweg Erweiterungen erfuhr. Die einschneidenste Veränderung dürfte 1938 die Aufgabe des Friedhofsteils um die Kirche St. Johannis Baptist (heute in der Wagnergasse) gewesen sein. Hier führt nun die Bundesstraße 7 als vielbefahrener Fahrweg aus der Stadt hinaus in Richtung Weimar.

1947 erfolgte die Schließung des Friedhofs, ehe er ab 1978 als Park weitergenutzt wurde. Viele Gräber von Persönlichkeiten Jenas aus den letzten Jahrhunderten wurden bis in die Gegenwart erhalten. Der Besuch dieses des Johannisfriedhofs kann jedem Bewohner und Besucher der Stadt ans Herz gelegt werden. Wer nicht vor Ort sein kann, dem ermöglicht beispielsweise dieser virtuelle Rundgang, einen Eindruck zu bekommen.

Dass die gepflegte Anlage nach wie vor – oder mehr denn je – Besucher anzieht, ist dem Förderverein Johannisfriedhof e.V. zu verdanken. Die Vereinsmitglieder kümmern sich um die Bewahrung dieses Kleinods, organisieren Führungen, Aufräumaktionen, Veranstaltungen wie den Johannismarkt oder Konzerte.

Ein großer Gewinn ist auch die geschichtliche Aufarbeitung, die von der Arbeitsgruppe Historie übernommen wird. Sie zeichnet sich verantwortlich für die vom Förderverein herausgegebene Schriftenreihe „Lebensskizzen“. Bis zum heutigen Tag wurden 24 Hefte herausgegeben, in denen hier begrabene Persönlichkeiten in Erinnerung gehalten werden. Jedes Jahr erscheinen fünf bis sechs Hefte, die vom Verein verkauft werden und auch im örtlichen Buchhandel zu finden sind.

Übersicht der bisher veröffentlichten Hefte in der Reihe Lebensskizzen:

NameGeborenGestorbenBerufHeft Nr.
Bodenburg, Natalie verwitw. Theil geb. Neumann05.12.186610.11.194622
Buchholz, Malwine geb. von Knebel184019276
Döbereiner, Johann Wolfgang13.12.1780 Hof24.03.1849 JenaChemiker10
Eigenbrodt, Helfrid27.03.194522
Eppenstein, Gertrud geb. Foder17.12.189223.01.19573
Eppenstein, Otto10.10.1876 Breslau08.10.1942 JenaPhysiker3
Göttling, Alwina06.09.1799 Jena24.06.1880 Jena9
Göttling, Carl Wilhelm19.01.1793 Jena20.01.1869 JenaProfessor für Philologie9
Göttling, Christiane Sophie Henriette geb. Schultze26.08.176006.02.18119
Göttling, Johann Friedrich August05.06.1753 Derenburg01.09.1809 JenaProfessor der Chemie9
Göttling, Meta geb. Schwartz11.05.1812 Rudolstadt05.07.1853 Jena9
Griesbach, Johann Jakob04.01.1745 Butzbach24.03.1812 JenaAufklärungstheologe16
Griesbach, Juliane Friederike geb. Schütz28.04.1755 Bückeburg30.06.183116
Grünert, Alma Marie Henriette Wilhelmine18621906Albertinerin (Frauenverein des Roten Kreuzes)20
Grünert, August Heinrich18261868Großherzogl. Gendarm20
Grünert, Marie Friedericke geb. Bechmann1822186620
Gyldén, Thérèse geb. von Knebel184219376
Haeckel, Agnes Therese Louise Caroline geb. Huschke26.10.1842 Jena21.04.1915 Jena12/2
Haeckel, Anna geb. Sethe14.09.1835 Cölln16.02.1864 Jena19
Haeckel, Emma06.10.1873 Jena14.12.1946 Apolda12/2
HaseOscar1837 Jena1838 Jena8
HaseVictor1834 Jena1860 Jena8
HaseEmilie1795 Niedersteinbach1862 Jena8
Hase, Karl August von25.08.1800 Niedersteinbach (Erzgebirge)03.01.1890 JenaProfessor der Theologie, Kirchenhistoriker8
Hase, Pauline geb. Härtel12.04.1809 Leipzig20.03.1885 Jena8
Hildebrand, Friedrich Bruno06.03.1812 Naumburg (Saale)29.01.1878 JenaWirtschaftswissenschaftler, Politiker13
Huschke, Clara11.04.1840 Jena18.12.1893 Jena12/2
Huschke, Emil14.12.1797 Weimar19.06.1858 JenaProfessor der Anatomie und Physiologie12/1
Huschke, Emma geb. Rostosky26.09.1809 Bonnrode09.05.1880 Jena12/1
Huschke, Otto06.10.1832 Jena13.08.1915 GeraJustizamtmann12/2
Knebel, Bernhard von181318446
Knebel, Bernhard von184618636
Knebel, Emilie von geb. Trautmann180718886
Knebel, Karl Ludwig von30.11.1744 Schloss Wallerstein23.02.1834 JenaLyriker, Übersetzer6
Knebel, Karl Wilhelm von179618626
Knebel, Luise von geb. von Rudorf177718526
Körner, Johann Christian Friedrich02.08.1778 Weimar02.02.1847 JenaHofmechanicus2
Rabinowitsch, Emanuel Sinowiewitsch30.03.1850 Cherson/Rußland22.08.1884Journalist14
RiedAnna27.06.184030.03.185017
RiedKatharina14.10.181707.04.187217
RiedHans07.12.186118.07.188517
Ried, Franz Jordan von11.02.1810 Kempten11.06.1895 JenaChirurg17
Schleicher, August19.02.1821 Meiningen06.12.1868 JenaSprachwissenschaftler21
Schleicher, Fanny geb. Strasburger30.08.182714.04.191121
Schopenhauer, Johanna geb. Trosiener09.07.1766 Danzig17.04.1838 JenaSchriftstellerin7
Schulze, Bertha geb. Sturm25.08.179926.10.185715
Schulze, Friedrich Gottlob28.01.1795 Obergävernitz bei Meißen03.07.1860 JenaProfessor der Staatswirtschaft, Gründer landwirtschftl. Lehranstalten15
Schwarz, Johann Karl Eduard 20.06.1802 Halle a. d. Saale18.05.1870 JenaSuperintendent, Ehrenbürger24
Siebert, August 31.07.1805 Schloß Nymphenburg bei München01.07.1855 JenaMediziner25
Snell, Karl Christian Philipp 19.01.1806 Dachsenhausen12.08.1886 JenaNaturwissenschaftler, Mathematiker, Philosoph23
Sturm, Caroline geb. Slevoigt18.11.177613.12.184315
Theil, Carl August17.12.1886 Danzig25.08.1945 JenaPädagoge, Sozialist, Universitätskurator22
Theil, Elisabeth geb. Eigenbrodt24.05.189207.02.1946 Jena22
Theil, Karl 14.12.1917 Berlin12.05.1940 bei Dinant22
Theil, Peter09.09.1920 Hellerau02.09.1942 bei Netertowka22
Theil, Thomas02.10.1923 Jena06.03.1945 bei Breitscheid22
Treunert, Johann Heinrich Wilhelm28.01.1797 Jena01.07.1860 JenaVolksdichter, Ratswachtmeister20
Wackenroder, Heinrich Friedrich Wilhelm08.03.1798 Burgdorf (bei Hannover)04.09.1854 JenaApotheker, Professor für Pharmazie11
Wolzogen, Caroline von geb. von Lengefeld03.02.1763 Rudolstadt11.01.1847 JenaRomanautorin5
Zeiss, Carl Friedrich11.09.1816 Weimar03.12.1888 JenaMechaniker, Unternehmer1, 4
Zeiss, Ottilie geb. Trinkler28.12.181922.08.18971, 4

Familienforschende haben den informativen und kulturellen Wert von Friedhöfen längst erkannt. In den letzten Jahren erfahren Grabsteinprojekte immer mehr Unterstützung. Darin werden Friedhöfe und Grabstätten vorgestellt, deren Gestaltung mittels Fotografien dokumentiert und die Lebensdaten der Verstorbenen erfasst.


Weitere Quellen zum Johannisfriedhof in Jena:

  • Trager, Ilse / Nawrotzki, André [Hrsg.]: Der Johannisfriedhof in Jena. Grabmäler erzählen Geschichte(n), Jena 2015. (ISBN 978-3-9817215-3-9)
  • Plan Johannisfriedhof, Jena 2014. (ISBN 978-3-9816311-1-1)
Daniel Pfletscher

Daniel Pfletscher

Mitglied AMF 2529, GFF 2698

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

16 + 8 =