Ortsfamilienbuch Holzhausen und Zuckelhausen erschienen

Wir freuen uns, darauf hinweisen zu können, dass in der Reihe Mitteldeutsche Ortsfamilienbücher (MOFB) der AMF vor kurzem der 115. Titel erschienen ist: Ortsfamilienbuch Holzhausen und Zuckelhausen (Ortsteil von Leipzig) 1588 – 1897 von Ingeburg Manig.

Die beiden Ortschaften Holzhausen und Zuckelhausen, südöstlich von Leipzig gelegen, wurden 1934 zusammengeschlossen und 1999 in die Messestadt eingemeindet. Holzhausen, 1335 erstmals urkundlich erwähnt (Holczhusen) ist ein Straßenangerdorf, dessen Grundherrschaft 1551 vom Kloster St. Thomas auf die Universität Leipzig übergegangen war. Ebenfalls aus dem Jahr 1335 stammt die erste urkundliche Erwähnung Zuckelhausens (Zschukulosa). Die Kirchgemeinde bestand, wie auch bei Holzhausen, als Schwester- oder Filialkirchgemeinde verschiedener Nachbarorte.

Die Autorin hat das vorliegende OFB auf Grundlage der fünf vorhandenen Kirchenbücher erarbeitet, in denen beide Kirchgemeinden geführt wurden. Im ältesten Buch sind nur Taufeinträge enthalten (1588 – 1744), die anderen Bücher enthalten auch die Trau- und Sterberegister.

Die bibliografischen Angaben und das Register der Familiennamen sind bei GenWiki zu finden, die Markus Schröter dort freundlicherweise eingestellt hat.

Dass dieses Ortsfamilienbuch mit einer Auflage von 100 Stück erscheinen konnte und damit nach mehreren Jahren unsere MOFB-Reihe fortgesetzt wird, verdanken wir maßgeblich der Kooperation mit der Stiftung Stoye, über die wir sehr glücklich sind.

Das Buch kann direkt über unseren Verein bestellt werden per E-Mail an:


Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × drei =